Skip to Main Content »

MEHR ÜBER GIN...

 

Deutscher Gin Früher /Heute Herstellung Inhaltsstoffe Sorten

 

Deutscher Gin

 

GIN IN A BOTTLE steht für Deutschen Premium Gin

 

In Deutschland erfreut sich Gin seit mehreren Jahren wieder steigender Beliebtheit, vor allem bei Jungen und Junggebliebenen. GIN IN A BOTTLE hat sich in seinem Sortiment auf Deutschen Premium Gin spezialisiert. Das freut Gino besonders, ist ja der Urvater des Gins, der Arzt Franziskus Sylvius de la Boe, deutscher Abstammung. Bis der Gin aber nach Deutschland gelangte, war es dennoch ein langer Weg – über Kriege, viele Länder und auch einzelne Personen hinweg. Während der Besatzung nach dem Spanisch-Holländischen Krieg, waren es vermutlich englische und amerikanische Truppen oder auch einzelne Personen, die die Gin-Rezeptur hierher mitgebracht haben. Deutschland war schon damals ein Spirituosenland, ein Meister der Destillation und seit dem 15. Jahrhundert berühmt für Hochprozentiges, wie Schnäpse und Obstbrände. Es war also naheliegend diese jahrelange Erfahrung und Kompetenz im Brennhandwerk auch für die Herstellung von Gin zu nutzen.

Heute geht der Trend wieder hin zum klassischen Dry Gin mit wenigen Zutaten und klar definierter Wacholdernote. Außerdem erweckt der New Western Gin mit vielen unterschiedlichen Aromen die Geister. Dieser Gin ist eine neue Interpretation des Dry Gins. Nicht mehr Wacholder, sondern andere Aromen stehen im Vordergrund, sind perfekt aufeinander abgestimmt. Genau das ist auch das Besondere der Edelspirituose Gin. Durch die Aromatisierung des Grundalkohols mit Wacholder und weiteren Botanicals entsteht so eine unglaubliche Geschmacksvielfalt. Für Gin- Liebhaber und Gin-Neulinge und jedem, der den Geistern folgen möchte. 

Der Agraralkohol entspringt meist deutschen Gefilden. Gerne werden auch Zutaten aus der eigenen Region, wie z.B. Heublumen, Hopfen, Preiselbeeren oder Holunderbeeren verwendet. Es entsteht ein Gin, der sich nachhaltig, heimatnah und qualitätsbewusst zeigt. Mittlerweile gibt es neben den alteingesessenen Brennereien auch immer wieder Quereinsteiger, die sich erfolgreich an die Ginherstellung wagen. Oftmals als Ein-Mann- oder Familien-Betriebe wird dann noch alles von Hand gemacht, alte, überlieferte Rezepte verwendet oder neue erschaffen. Egal ob große und kleine Manufakturen mit ihren small batches, GIN IN A BOTTLE ist bestrebt, all die zu entdecken, die sich durch Liebe und Leidenschaft zum Gin auszeichnen. Es finden sich gar kreative Auftraggeber, die einen Gin passioniert kreiert haben, aber das Destillieren an eine Brennerei ihres Vertrauens weitergeben, um eine hohe Qualität zu gewährleisten. Jeder Gin hat das gewisse Extra, das zum Geist in der Flasche und, wenn er den Anforderungen an einen Premium Gin erfüllt, auch zu GIN IN A BOTTLE führt. 

Gin-Manufakturen gibt es deutschlandweit, allerdings haben sich zwei Schwerpunkte herausgebildet: Hamburg und Bayern. Momentan ist der deutsche Gin im Ausland noch nicht so bekannt, aber auf dem besten Weg etwas Besonderes zu werden. Einige Gins wurden schon mit der IWSC-Medaille oder gar in Asien prämiert und können dadurch sehr wohl im internationalen Feld mithalten. Gino begleitet auch kleine Manufakturen, wagt einen Blick hinter die Kulissen, lernt die Leute und ihre Ansprüche kennen. Dabei überzeugt er sich von der Qualität und Authentizität des Deutschen Premium Gins. 

 

 Und wie trinken Gino und seine deutschen Freunde ihren Gin am liebsten?

Deutscher Gin

Der Genuss. Am liebsten im Gin & Tonic oder im Cocktail mit Eiswürfeln (gerührt oder geschüttelt). Als Garnitur verwenden sie häufig eine Zitronen- oder Orangenzeste. Je nach Gin gerne mal einen Grapefruitetwist, Rosmarinzweig oder eine Gurkenscheibe. Gelegentlich auch pur bei 16-18°C, leicht gekühlt, gar straight up (ohne Eiswürfel) wird der Gin als Aperitif oder Digestif zum eleganten Begleiter.